Feeds abonnieren statt News von Facebook oder Google

by digit.social
5 Minuten
Feeds abonnieren statt News von Facebook oder Google

Man will es kaum glauben, aber, um auf dem neuesten Informationsstand zu bleiben, braucht es keinen Facebook-Account. Bereits 1999 wurde mit RSS ein Dateiformat entwickelt, welches Webseiten und Blogs ermöglicht, Lesern automatisiert die neuesten Beiträge zuzuspielen. Neben RSS gibt es mit ATOM noch ein weiteres Dateiformat, welches diese sog. Web-Feeds (oder News-Feeds) ermöglicht. Mit 20 Jahren ist diese Technologie ja eigentlich kalter Kaffee. Ich nehme allerdings an, dass angesichts der Omnipräsenz von Facebook, mancher User von einem Feed bisher noch nichts gehört hat.

Vorteil gegenüber dem Lesen von News auf Facebook

  • Das besondere Geheimnis von Facebook sind die eingesetzten Algorithmen, die bestimmen, wer welchen Post zu Gesicht bekommt. Erst durch diesen Mechanismus entsteht im Endeffekt das Problem mit den "Filter-Bubbles".
  • Durch das Abonnieren eines Feeds hingegen legt der Leser "nicht offen, dass er die Quelle beobachtet, und kann Quellen leichter abonnieren bzw. das Abonnement widerrufen, indem er einfach die Einstellung in seinem Feedreader vornimmt. Das individuelle Leseverhalten einzelner Nutzer kann somit nicht oder nur eingeschränkt (beispielsweise anhand der IP-Adresse des Lesers) nachverfolgt werden". (https://de.wikipedia.org/wiki/Web-Feed)
  • "Web-Feeds vereinfachen in Kombination mit einem dafür geeigneten Feedreader insbesondere die Beobachtung einer großen Menge unterschiedlicher Quellen wie beispielsweise Blogs, bei denen es eher selten zu Änderungen kommt, deren Aktualisierung der Leser aber nicht verpassen möchte." (ebd.)
  • Je nach dem, welche und wieviele Feeds man abonniert, entsteht so eine ganz persönliche Timeline für Nachrichten, die du selbst und nicht eine Algorithmus erstellt hat.

Feeds finden und abonnieren

Ein Feed ist im Endeffekt nichts anderes als eine kleine Datei, die der User einer Webseite oder eines Blogs herunterlädt und anschließend in einem Feedreader importiert. Ich persönlich kopiere meistens nur den Link und importiere ihn dann im Feedreader meiner Wahl. Je nach Konfiguration geschieht dieser Prozess durch das Klicken auf das Feed-Symbol oder den Feed-Link auch automatisch. Um auf einer Webseite seiner Wahl nach verfügbaren Feeds zu suchen, kann man nach diesem icon Feedsymbol oder nach den Begriffen "Feed", "RSS" oder "ATOM" Ausschau halten.

Schade: Die meisten News-Seiten packen nur den Teaser in den Feed, gefolgt vom Link zum vollständigen Artikel. Es gibt aber auch einige Seiten, die den Fulltext eines Artikels als Feed bereit stellen. Und: Leider haben nicht alle interessanten Blogs eine Feed-Funktion eingebaut. Andere haben ihre Feed-URL irgendwo versteckt, oft in Fußzeile. Manche habe ich auch nur über die Suche nach "Seitenname + Feed" gefunden.

Empfehlenswerte Feed-Reader

  • Android: Vor allem auf kleinen Smartphone-Displays ist eine übersichtliche und werbefreie Darstellung von News vorteilhaft. Die FLOSS-App Feeder aus dem F-Droid-Store ermöglicht das. Man kopiert einen Feedlink, wechselt zu Feeder, klickt auf "+", fügt den Link ein und abonniert so den Feed. Auch Kategorien von Feeds können dann angelegt werden, z.B. "News" für Zeitungen, "Lokales" für Lokalnachrichten, "Soziale Abeit", "Digitale Sicherheit & IT" o.ä. Dadurch hat man anschließend die Möglichkeit, nur die Kategorien anzuzeigen, die gerade von Interesse sind.

  • Desktop-PC: Auch mit Thunderbird kann man Feeds abonnieren und lesen. Über "Konten-Einstellungen" - "Konten-Aktionen" - "Feed-Konto hinzufügen" fügt man zunächst ein leeres Feed-Konto hinzu, mit dem anschließend Feeds abonnieren kann. Dazu einfach Rechtsklick auf das Feed-Konto und "Abonnieren..." auswählen. Anschließend die URL des gewünschten Feeds einfügen.

Aber Achtung: Es gibt viele Feedreader oder Reader-Addons, die ebenso nach Hause telefonieren und euer Abo- und Leseverhalten zur Profilbildung verwenden. Nutzt also wirklich nur die Reader, bei denen ihr sicher seid, dass sie eure Privatssphäre schützen.

digit.social - Feed

Den digit.social-Feed kannst du übrigens hier abonnieren: https://digit.social/rss.xml.

Weiterlesen: